Anzeige
 
   

Terrariengröße

Das Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten gibt 1997 im "Gutachten über die Mindestanforderungen an die Haltung von Reptilien" eine Mindestgröße des Terrarium von (6x4x4) x KRL für ein Pärchen Halsbandleguane an.
 
Legt man diese Formel zu Grunde, ergibt sich bei einer Kopf-Rumpf-Länge von 10-12 cm eine Terrariengröße von 60x40x40 cm bzw. 72x48x48 cm. In der Praxis erweisen sich Terrarien dieser Größenordnung jedoch als viel zu klein und können bestenfalls für die Aufzucht von Jungtieren bzw. als Qarantänebecken empfohlen werden.Die sehr agilen und flinken Tiere benötigen ein Terrarium mit einer möglichst großen, lang gezogenen Grundfläche. Als Mindestgröße für ein Pärchen sind 120 x 60 x 60cm (l x b x h) in jedem Fall zu empfehlen.
Längere Terrarien mit zwei Metern und mehr können als optimal angesehen werden. Die Höhe des Terrariums spielt eher eine untergeordnete Rolle. Jedoch sollten auch hier 60 cm möglichst nicht unterschritten werden, da zum einen noch ca. 12-14 cm für Strahler und Fassungen mit eingerechnet werden müssen und zum anderen die Tiere ihre Sprungkraft z.B bei der Jagd auf Beute besser entfalten können. Wird eine Terrarienhöhe von 80-100 cm überschritten ist es mit einem sehr hohem Engergieaufwand und entsprechend hohen Kosten verbunden entsprechend hohe Temperaturen, die ausschließlich über die Strahler erzeugt werden sollten, dauerhaft zu halten.
 


Tierbedarf, Futter, Tierzubehör günstig kaufen bei zooplus

Anzeigen

 

Datenschutz     Haftungsausschluß     Impressum     Banner     Sitemap     Kontakt